WO4 Shtaar Zh'athyhliss - SCI - Log 02 - 2019.8



  • Hauptpersonen: Gesamte Crew
    Nebenpersonen: Waffenoffizier
    Wörter: 541

    Zu Hause

    Gestern war noch viel Packen, mit der Familie reden, Plan aufstellen, was wie und wo ich noch vor dem Flug hinmusste und erledigt werden wollte, weiter mit der Familie reden, naja streiten. Schlußendlich war alles geschafft und ich ging Pünktlich zu Bett. Wenn das Briefing schon um 5 Uhr morgens ist und danach sofort die Mission gestartet wird, sollte ich fit sein. mein Wecker ging um 3 Uhr morgens.

    Ich genoß in Ruhe mein Frühstück, schaute dass meine Wohnung im guten Zustand war und hatte nur noch meinen Phaser abzuholen. Es hat etwas gutes wenn man vernetzt ist, einfach per Mail und erledigt. Ich schnappt die Tasche , schloss die Tür hinter mir und war weg.

    Als ich beim Waffenmeister ankam, erhielt ich ohne Umschweife den Phaser, den ich an meinem Gürtel festmachte und ich spazierte zum Treffpunkt. Dort angekommen erhielt ich durch einen Klingonen von der Secutrity einen Platz in einer Reihe und blieb mit Tasche zwischen den Beinen dort stehen. Interessiert musterte ich das Shuttle, ja die Mission war sehr nahe. Mein Vordermann drehte sich um und unterhielt sich sehr nett mit mir. Die Frau hinter mir warf etwas ein und so redeten wir entspannt, bis auch die letzten der Crew anwesend waren und es Zeit für das Meeting wurde

    Treffpunkt Mission

    Überpünktlich erschien in der Tür eine Medizinerin, die voll bewaffnet vor uns hin trat. Wir legten die übliche Begrüßung vom Drill der Akademie hin und warteten auf die Befehle. Stattdessen bekamen wir eine Einladung ins Shuttle. Als wir nicht sofort reagierten, bot sie uns auch noch Kaffee an. Nette Frau, gefiel mir. Vielleicht kam ich mit ihr besser zurecht. Ich schnappte mir meine Tasche und reihte mich in die Schlange ein. Nachdem ich den Phaser abgegeben hatte, stand ich erstmal etwas verloren mit den Anderen herum. Ein Mann fragte wer Kaffee will und nahm die Bestellungen auf. Die Commander übernahm den Replikator und der Mann verteilte die Becher ich behielt einen und gab die anderen dann weiter. Die Frau kam mit ihrer eigenen Tasse zu uns und setzte sich dann einfach auf den Boden. Mit Hand machte sie ein Zeichen und ich nahm Platz. War eigentlich schön gemütlich.

    Comander Delila Vatak, Medizinerin und Leitung der Mission, begann mit ihrer Vorstellung und gab dann das Wort an den nächsten. Ich liebt diese Runden. Völlig entspannt eine kurze Einleitung geben und alle sind nett zu dir. Das ändert sich später leider immer. Als der Klingone aufstand und sich mich einem Klingonischen Spruch vorstellte, war ich überrascht. Ein starker Mann. Mal was ganz anderes als die Professoren und Kadetten von meiner Station.

    Als ich dran war blieb ich beim Wesentlichen, Name, Fachbereich und ja auch mein Alter. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt und die ersten gingen hinaus um das Shuttle zu beladen, die andere Gruppe trollte sich in ihre Betten und meine Gruppe versuchte erstmal nicht im Weg zu stehen und die Kisten und das Gepäck erstmal zu verstauen. Eine Medizinerin kam zurück und meinte sie könne überhaupt nicht schlafen, also bot ich ihr mit Anfrage beim Commander an ,zu tauschen. Der Commander war immer noch echt nett, sagte ja und ich ging in den Schlafbereich ein leeres Bett suchen.

    Also legte ich mich hin, entspannte mich und schlief langsam ein.


Log in to reply
 

© 2019 - Viktoria Rei Bauer - Contact